Bild- und Videoberichte von Extremwetterereignissen unserer Mitglieder und Leser
#57
Am 15. Mai begann es um die Mittagszeit verbreitet zu regnen. Teilweise außergewöhnlich stark mit Niederschlagsraten deutlich über 10mm/h über mehrere Stunden hinweg! Daraufhin begannen die Flüsse im Mostviertel sehr schnell und stark zu steigen und im Laufe der Nacht wurde verbreitet die Hochwassermarke überschritten.
Bis zum nächsten Tag zu mittag steigen die Flüsse weiter stark an und erreichten teils bedrohliche höhen, so wie hier in Wieselburg an der Erlauf.


Die folgenden Bilder stammen von der großen Erlauf, die HQ30 erreichte.

Bild

Bild

Bild

Aber auch die kleine Erlauf erreichte laut neu berechnetem Pegelschlüssel HQ25

Bild

Nach dem Zusammenfluss der beiden Flüsse war die Naturgewalt Hochwasser natürlich noch viel gewaltiger und es donnerten über 400m³Wasser pro Sekunde durch das schon teilweise überfüllte Flussbett.
Vorallem bei Wehre erkennt man diese Naturgewalten besonders stark, wenn Ober und Unterwasser aufgrund des Hochwassers annähernd gleiches Niveau erreichen.

Bild

Bild

Die Wassermassen schossen mit ungeheurer Kraft durch das Flussbett und einmal mehr wird deutlich wie gefährlich sowas eigentlich sein kann.

Bild

Weiter östlich stiegen die Flüsse noch höher und an der Pielach wurde sogar HQ75 erreicht!
Eine nähere Analyse mit Prognosen, Wettermodellveriferzierung und genauem Bericht zu diesem Ereignis gibt es auf Forces of Nature zum nachlesen.
Patrick findet das super