Sonne, Regen, Schneefall - (Un-)Wetterbilder aus dem schönsten Land der Welt
#453
Infolge eines Tiefs mit Vc Zugbahn und hochreichender Kaltluft direkt aus der Arktis wurden besonders in den niederösterreichischen Nordoststaulagen teils neue Neuschneerekorde aufgestellt - noch nie hat es selbst in Wintermonaten soviel Neuschnee in kurzer Zeit gegeben, wie in den Tagen der 2. Aprildekade dieses Jahres.
Besonders getroffen hat es dabei das Gebiet um Mariazell. Da trifft es sich gut, dass ich letztes Jahr Mario Winkler kennengelernt habe.
Mario hat früher in Hohenberg gewohnt und ist nun mit seiner Lebensgefährtin nach Kernhof, bei St.Äegyd am Neuwalde im Bezirk Lilienfeld gelegen, umgezogen.
Im Jänner bin ich bei Mario in Kernhof "aufgeschlagen" und habe seine Station ins Wetter-Hausruckviertel Netz aufgenommen. Einer ersten Cam folge begeisterungsbedingt bald eine zweite, das ist erst rund 3 Wochen her und diese hat nun besonders tolle Bilder des Starkschneefalls geliefert.
Die Intensität ist für einen Flachlandindianer wie mich schon etwas besonderes - das kenne ich so aus starken Schauern - dass es aber 30 Stunden stark durchschneit und das mit Stundenraten zwischen 2,5 und teils 4mm - das ist wirklich sehenswert.
Ich habe aus der Zeit vom 17. bis 20.April 13:00 einen Zeitraffer angefertigt.
Wirklich liegengeblieben ist der Schnee erst ab dem 19.04 ab etwa 3:00 morgens, die Maximalschneehöhe wurde dann um die Mittagszeit des 20.04 erreicht - 128cm konnte Mario auf freier Fläche messen.
Am Wochenende hat es nach Setzung und Tauwetter nochmals 10cm geschneit - nun geht es bergab. Bereits heute war die Schneedecke am späten Nachmittag teilweise aufgebrochen, morgen ist sie bis auf Flecken wohl Geschichte. Vielleicht gibts ja zum Donnerstag nochmals einen letzten Nachschlag.
Viel Spaß beim Schauen.